*
"Wenn Sie sich Sorgen machen, konzentrieren Sie sich ausgerechnet auf das, was Sie nicht wollen."
-Dr. Joseph Murphy-

Die Aussage dieses Spruches ist fundamental!
In unserer Gesellschaft hat es sich eingebürgert, dass derjenige, der seine Sorge bekundet, der Gute ist. Dass einer, der sich Sorgen um Dich macht, Dein Freund ist, Dir etwas Gutes tut.
Aber denke doch mal wirklich ernsthaft darüber nach. Wenn sich jemand Sorgen um Dich macht, dann sieht er Dich in einer sehr negativen Situation, er visualisiert sozusagen, dass Du tot im Rinnstein liegst oder zumindest Gefahr an Leib und Leben erfährst! Wie kann das etwas Gutes sein? Dieser Mensch sollte vielmehr seine Gedankenenergie nutzen, Dich gesund, reich und glücklich zu sehen. DAMIT würden positive Gedanken in die Welt getragen.
Mir persönlich sind Menschen auch wesentlich angenehmer, die an mich glauben und mir positives ermutigendes Feedback geben, wie „Du schaffst das schon!“ als welche, die versuchen mich mit unbegründeten Befürchtungen auszubremsen.

  • "Es jedem Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann!" - Sprichwort. Egal wer Du bist, egal was Du tust, es wird immer Menschen geben, die das richtig finden, was Du machst und welche, die das nicht richtig finden. ...mehr>>
  • Fast alle großen Weisen, fast alle Erfolgslehrer sind sich einig, dass was Du anderen Menschen zufügst, im Guten wie im, Schlechten, kommt zu dir selbst zurück!  ...mehr>>
  • VERANTWORTUNG. Das Gesetz der Anziehung regelt ganz klar, dass nur die Resonanz Deiner Gedanken wieder zurück in Dein leben kommen kann, also ist es absolut zwingend, dass Du die Verantwortung trägst, auch wenn es mal nicht gut läuft. ...mehr>>
  • Bedenke: Beachtung bringt Verstärkung! Alles was Du beachtest, wird verstärkt in Deinem Leben zur Geltung kommen, unabhängig davon, ob es Dir gefällt oder nicht. ...mehr>>
  • Du bekommst in deinem Leben niemals das was Du willst, sondern immer grundsätzlich das, was Du glaubst und erwartest. Dein Glaube und Deine Erwartungen entstehen einzig und allein aus Deinem gewohnheitsmäßigen Denken. ...mehr>>
  • "Hindernisse sind jene schlimmen Sachen, die Du siehst, sowie Du Dich von Deinem Ziel abwendest.“
    Henry Ford
    Wenn Du Dich auf Deine Ziele konzentrierst, auf das, was Du gerne haben und erleben möchtest, dann wirst Du negativen Dingen gegenüber nicht offen sein, sie werden Dich nicht belasten. ...mehr>>
Deine Aufmerksamkeit

Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel Energie täglich darauf verwendet wird, um Dinge zu benennen, zu beklagen und laut rauszuschreien, die man NICHT in seinem Leben haben will. Fast JEDER Mensch redet mehr über Dinge, die ihn stören, als über welche, die er mag. In den Medien wird ausschließlich darüber lamentiert, was schlecht ist und alles hat den Grundtenor von „Es wird alles NOCH schlimmer!“

Stell Dir vor, Du würdest in den Supermarkt gehen und Dich ausschließlich darauf konzentrieren, was Dir NICHT schmeckt, was Dich anwidert und was Du auf GAR KEINEN FALL essen magst. Ich bin gespannt, wie Dein Abendbrottisch gedeckt sein würde! Wenn Du einkaufen gehst, hast Du SELBSTVERSTÄNDLICH die Dinge auf Deinen Zettel stehen, die Du magst. Im Supermarkt richtest Du Deine Aufmerksamkeit natürlich auf die Sachen, die Du haben möchtest. Genau so solltest Du in jedem Bereich Deines Lebens verfahren!

Denn es fühlt es sich wesentlich besser an, über Dinge nachzudenken, zu reden, die man gerne hat, die man liebt. Es ist dabei nicht wichtig, ob die Dinge oder Begebenheiten bereits in Deinem Leben sind oder ob Du Dir diese nur wünschst. Wenn Du einen Traum hast, selbst wenn es ein schier unerreichbares Ziel zu sein scheint, wenn Du darüber nachdenkst, mit Deinem Partner darüber redest, wenn ihr darüber sinniert, wie schön es wäre, es Euch ausmalt, davon träumt, es fühlt...

Dann wird ziemlich schnell aus einem „völlig unmöglich!!“ ein „warum denn eigentlich nicht??“ und von da an ist es bis zu einer zündenden Idee nicht mehr weit und Euer Traum wird das Licht der Welt erblicken!

                                                                                                                                                                                      

Menu unten DE
Andreas Boskugel unterstützt
                                  

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail